Hermann Kuhn will Sprecher der Grünen werden

von | Aug 30, 2018 | Grüne, Parteien | 0 Kommentare

Am Montag hat die Nachricht viele Überrascht: Ralph Saxe tritt als Sprecher der Grünen Bremen zurück. Der Spitzengrüne hatte das Amt seit 2013 inne. Bei ihm steht eine Scheidung an, aus diesem Grund will er sein Leben neu ordnen.

Für die Grünen muss also ein Nachfolger gefunden werden, der gemeinsam mit Alexandra Werwath den Landesverband führt.

Hermann Kuhn als Übergangslösung

Bereits am Montag wurde spekuliert, ob Hermann Kuhn seinen Hut wieder in den Ring werfen würde. Er selbst sagte am Montag noch, dass er sich eine Kandidatur offen halte. Jetzt scheint er sich entschieden zu haben.

Der 73-jährige wird bei der Mitgliederversammlung am 14. September als Kandidat für den Sprecherposten antreten. Neu wäre das Amt für ihn nicht, bereits von 2011 bis 2013 war er Sprecher der Grünen. Am Donnerstag erklärte er seine Kandidatur: „Ich habe mich entschlossen, für das Amt zu kandidieren. Die Lücke, die durch den bedauerlichen, aber zu respektierenden Rücktritt von Ralph Saxe entstanden ist, muss schnell geschlossen werden.“

Erfahrener Parlamentarier

Bislang ist er der einzige Kandidat. Erfahrungen kann der Grüne durchaus vorweisen: Von 1991 – 2003 und von 2007 – 2015 war er bereits Mitglied der Bürgerschaft und auch ihr Vizepräsident. Auch eine Kandidatur ist nichts neues für Kuhn: Bereits bei det letzten Vorstandswahl ist er gegen Ralph Saxe angetreten. Mit bekanntem Ergebnis.

Hermann Kuhn sieht sich selbst als Übergangslösung bis zur nächsten regulären Wahl. Er begründet das vor allem mit seinem hohen Alter und seiner privaten Lebensplanung.