Wir erinnern dieses Jahr an den 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 1989. Gemeinsam mit dem 3. Oktober 1990 ist dieses Datum ein wesentlicher Bestandteil unserer Erinnerungskultur an die Teilung unseres Landes und die friedliche Wiedervereinigung. Mit seinem Wirken hat Roland Jahn die friedliche Revolution maßgeblich geprägt. Aufgrund seiner Kritik am SED-Regime wurde er mehrfach verhaftet. Unter Zwang wurde er von der DDR im Jahr 1983 ausgebürgert und in den Westen gebracht, wo er fortan als Journalist über die Opposition in der DDR berichtete. Seit 2011 ist Roland Jahn als Leiter der Stasiunterlagenbehörde tätig.
Quelle: CDU Bremen